DKW Moto Cross

DKW Schallplatte 1932, Seite 1

Gästebuch

DKW Schallplatte 1932, Seite 2

DKW Schallplatte 1964 12:40 Min.

DKW Moto Cross Motorräder

Für die nachfolgend aufgeführten Motorrad-Typen verfüge ich über detaillierte Angaben die zeigen, was werksmäßig gegenüber den Serienmaschinen geändert wurde. Allerdings nur für die Jahre 1955-56. Vom 12.2.1954 - 12.10.1956 wurden 146 Moto Cross Ausführungen auch ins Ausland geliefert. Von all diesen Maschinen liegen mir auch die Fahrgestell- und Motornummern vor, inclusive des Auslieferungsdatums. Leider keine Angaben in welche Länder exportiert wurde.

DKW RT 125 (MC 12-0) 1955

Motor

Gehäuse: mit Verdrängerring, Lichtmaschinen-Seite mit Einschweißblech wasserdicht gemacht, Abschlußdeckel wasserdicht.

Kurbelwelle: rechter Kurbelwellenstumpf mit Konus für Hobby-Schwunglichtmagnet-Zünder ohne Lüfterrad gefertigt.

Kolben: Serienkolben RT 125/2, Kolbenfenster nachgearbeitet, 19 tief.

Zylinder: Serienzylinder RT 125/2, Ansaugseite auf 22 O erweitert, Überströmkanäle poliert.

Zylinderkopf: Eigene Konstruktion, Verdichtung 1:9,8 ohne Kalotte.

Kupplung: Innerer Mitnehmer = Bolzen mit Drahtsicherung.

Zahnräder und Wellen: Kupplungswelle 16 Zähne, Kettenritzel 14 Zähne, Zahnrad 1. Gang 32 Zähne, Kettenrad 62 Zäh.

Vergaser: Bing 2/24/43.

Luftfilter: Eigene Konstruktion, ohne Filterinhalt.

Elektrische Maschine: Hobby-Schwunglichtmagnet-Zünder ohne Lüfterrad, neue Grundplatte zur Befestigung im Motorgehäuse - zum Typ passend. Zündkerze Bosch 280 WE/T7 oder Beru 280 WE/14u2S.

Rahmen

Rahmen: mit zusätzlich doppeltem oberen Rahmenrohr, Stützrohre in den Tragarmen.

Fußrasten: Doppelte Fußrastenaufnahme, Spezial-Fußrasten.

Telegabel: Serie RT 200/2, ohne Scheinwerferhalter und Scheinwerfer. Pro Federbein: 160 cm3 Motoröl SAE 50.

Lenker: Spezialausführung mit Querstütze, Magura - Sportdrehgriff, verlängerte Hebel mit Gummikugel (OMK Verord.)

Vorderradkotflügel: Eigene Konstruktion.

Hinterradkotflügel: Eigene Konstruktion, umgearbeitet aus Starrrahmen RT 125.

Vorderradnabe mit Bremse: Serie RT 175.

Hinterradnabe mit Bremse: Serie RT 175 mit Veränderungen: Bremstrommel unverzahnt und abgedreht, mit aufgenietetem Zahnkranz (62 Zähne).

Hinterradfederung: Federbeine komplett von RT 350 S, Schwingarm von RT 175 S mit innerem Verstärkungsrohr.

Vorderrad: Felge 1.60x19, Reifen 2.75-19 Gel. IV, Speichenlänge BM 3,5x175.

Hinterrad: Felge 1.60x19, Reifen 3.25-19 Gel. II, Speichenlänge BM 3,5x175, mit Reifenhalter, Felge zur Nabe 10 mm nach links versetzt eingespeicht.

Sitzbank: eigene Konstruktion, im Hause gefertigt.

Fußbremsbetätigung: eigene Konstruktion. Fußbremshebel von RT 175, Bremsstange entfällt - ersetzt durch Bremsseil.

Bowdenzüge: alle Seilzüge mit spez. Länge.

Auspuffanlage: eigene Konstruktion, nach unten gezogen.

Für die 175er, 250er und 350er wurden ähnlich umfangreiche Änderungen vorgenommen die ich hier nicht im einzelnen aufführen möchte.

Bilder zum Vergrößern anklicken

DKW RT 125 Moto Cross

interne Bez. MC 12-0

Änderungen für das 1956er Modell:                 (interne Bezeichnung MC 12-1)

Tank: 15 Liter.

Hinterrad: Felge 1.85 Bx18, Reifen 3.25-18 Gel. II.

Auspuffanlage: eigene Konstruktion, hochgezogen.

2 Stück RT 125 Moto Cross wurden am 22.5.1957 an Suomen Autoteollisuus in Helsinki-Finnland geliefert.

Fgst.: 00500050, Motor: 46136157 und Fgst.: 00500053, Motor: 46136097.

Herzlichen Dank an: Kalevi Sundqvist, Hämeenlinna - Finnland

DKW RT 175 (MC 17-0) 1955

DKW RT 175 Moto Cross

interne Bez. MC 17-0

DKW RT 175 (MC 17-1) 1956

DKW RT 175 Moto Cross

interne Bez. MC 17-1

DKW RT 250 (MC 25-0), keine Bilder vorhanden, auch keine technischen Daten.

DKW RT 350 (MC 35-0) 1956, nur ein Stück hergestellt - Händlerbestellung.

Moto Cross Lenker

für alle Modelle.

DKW RT 350 Moto Cross

interne Bezeichnung MC 35-0