DKW F 1000 L

Der F 1000 L wurde nicht in Ingolstadt hergestellt, sondern bei der im spanischen Vitoria ansässigen Tochtergesellschaft IMOSA (Industrias del Motor S. A.), die 1955 mit der Lizenzfertigung des Zweizylinder-Schnelllasters begonnen hatte. 1964 wurde der F 1000 L, der unter Mitwirkung der italienischen Karosseriefirma Fissore entwickelt worden war, dann auch in Deutschland angeboten. Allerdings gab es gravierende Qualitätsmängel, so daß die aus Spanien angelieferten Fahrzeuge in Ingolstadt gründlich nachgearbeitet werden mußten. Im Gegensatz zum spanischen Markt, wo der IMOSA Schnelllaster hohe Marktanteile erzielte und später auch mit einem Mercedes-Dieselmotor angeboten wurde, stellte man den Vertrieb in Deutschland bereits Ende 1965 wieder ein.

Auch diese Modelle werden durch die spanische Firma ALTAYA vertrieben und sind in Deutschland (noch?) nicht erhältlich.

Zum Glück gibt´s eBay.....