DKW Automodelle im Maßstab 1 : 87

DKW 1000 S Coupé von Brekina. Sehr schönes Modell in verschiedenen Ausführungen.

Obere Reihe: DKW F 89 von Wiking. Das schwarze Modell ist noch unverglast, von den beiden anderen Modellen gibt es noch vier weitere Farben.

Untere Reihe: DKW Universal von Wiking. Ganz links ein Modell aus den 60er Jahren, die Verglasung ist hier getönt.

DKW 1000 Sp von Wiking. Links ein Modell aus den 60er Jahren, rechts eine Neuauflage aus jüngster Zeit.

Links der DKW Munga von Wiking in Bundeswehr - Ausführung. Die beiden anderen Modelle, Feuerwehr und THW, stammen von dem österreichischen Hersteller ROCO.

Gerade von der Berliner Firma Wiking existieren aus den 50er und 60er Jahren eine große Auswahl an DKW Modellen, auch z.B. vom DKW Junior. Die aktuellen Marktpreise für diese Modelle verbieten mir allerdings einen Kauf dieser Modelle. Das Sammler - Herz würde dem Angebot schon gerne nachgeben; aber der Kopf setzt sich Gottseidank durch.

 

Die Geduld hat sich gelohnt! Im Oktober 2004 brachte Wiking eine Sammler-Packung auf den Markt: DKW - die legendäre Automobil - Ära.

Inhalt: MB-Sattel mit Auflieger, DKW 1000 S in blau und weißem Dach, DKW Universal in rot, DKW Junior in beige, AU 1000 SP in froschgrün.

Artikelnummer: 9903955, Preis: 29,95 €

Auf dem Autotransporter ist Platz für fünf PKWs, leider hat Wiking nur vier Autos beigefügt. Aud diesem Grund habe ich noch einen “Gebrauchtwagen” aufgeladen, der Transport soll sich ja lohnen...! Ein DKW F 89 hat hier noch Platz gefunden.

Die Auffahrrampe ist der Packung beigelegt und muß noch zusammengesetzt werden. Wie wurde das im wirklichen Leben gehandhabt? Mußte die Rampe bei der Auflade- und bei der jeweilgen Abladestation vorhanden sein oder war dieses Teil klappbar und wurde vom Transporter mitgeführt? Wie war sie verladen?